Lütisburg SG – Bütschwil – Thur – Oberhelfenschwil

01.03.2022

Nummerierungen in Klammern wie (1) beziehen sich auf jene der Routen-Karte.

Hintergrund: Geissberg / Hinterhöög (11)

Hintergrund: Geissberg / Hinterhöög (11)

Auf und ab und hin und her ...

 

Geschlagene 2 Wochen minus 1 Tag sind seit meiner letzten Wanderung vergangen – dies zum Zeitpunkt meiner/dieser Schreibe. Natürlich bin ich während dieser Zeit nicht faul rumgehängt oder gar -gehangen, nein: Mein PC bzw. dessen Festplatte, worauf sich ein grosser Teil meines virtuellen Lebens befindet/befand, hat den Geist aufgegeben. Wer das kennt und wie ich mit Unterstützung eines noch technikaffineren Partners einen neuen Kompi selber aufsetzt, weiss wie aufwändig und zeitraubend das ist. Erschwerend dabei ist, wenn man alles – zumindest möglichst viel – kontrollieren und die Daten nicht in einer unbekannten Wolke gespeichert haben will. Nebst der lebenserhaltenden Arbeit nimmt ein solches Werk Taaage in Anspruch, bis nur schon Passwörter gefunden und die nötigsten Installationen befriedigend abgeschlossen sind.

Natürlich war genau in dieser einen Woche durchgehend das schönste Wanderwetter. Also zum Thema dieser Website: Eigentlich wollte ich schon lange nach Lichtensteig im Toggenburg, weils dort so ein hübsches Altstädtchen hat. Allerdings habe ich es mit einer anderen Ortschaft verwechselt ... also halt:

Start an der ÖV-Station Lütisburg Bahnhof

Bei Lütisburg Station (1)

01 Bei Lütisburg Station

Ich kann mich nicht erinnern, je so viele Bauernhöfe auf verhältnismässig kleinem Raum gesehen zu haben wie heute. Dazu gehören nebst etwas Traktorendieselabgasen fein abgestufte Gerüche von Mist bis zum aggressivsten Güllegestank. Wovon sich die Kühe und Schweine wohl äfängs ernähren müssen?

Neuwies / Grämigen (2)

02 Neuwies / Grämigen

Zmittst in der Landschaft gräbt sich das Wasser seinen Weg.

Fangenschwand (3)

03 Fangenschwand

Ob das Gemüse gerne zeltet?

Fangenschwand / Bodenholz (4)

04a Fangenschwand / Bodenholz

Ach, ja, wir sind im Untertoggenburg, also nicht auf reformiert-protestantischem Kantonsgebiet: Deshalb sind die schönsten Plätze für Jesus reserviert.

04b Fangenschwand / Bodenholz

Schwierige Entscheidung: links oder rechts durch?

Bodenholz (5)

05a Bodenholz

Natur und Technik

05b Bodenholz

Die Bütschwiler Kirche ist riesig! Die hatten wohl kein Material für einen Hügel zur Verfügung, weil sich dieses unter meinen Füssen befindet.

Bütschwil (6)

06 Bütschwil

Ich wiederhole mich: Die Bütschwiler Kirche ist riesig!

Ich erweitere meine Wanderung um die Gräberreihen. Hin und her laufe ich, alle eingehämmerten Namen auf Steinen mit meinem Blick überfliegend auf der Suche nach dem Plätzchen meines Onkels Röbi und dessen Frau Schosi. Ich will schon aufgeben, da entdecke ich es: Rechts ausserhalb dieses Fotos befinden sich noch weitere Gräber, die wegen der immensen Grösse der Kirche natürlich keinen Platz mehr auf dem Bild gefunden haben. Mit dem Bäseli spritze ich etwas Weihwasser auf die Pflänzli und grüsse die beiden. Für nicht katholisch Versierte: Auf solchen Gräbern befindet sich pro Stein eine Installation bestehend aus einem kleinen Gefäss mit gesegnetem Wasser und einer Art Bäseli. Dieses taucht man ins Weihwasser und versprüht die Flüssigkeit, indem man das Ding schüttelt – möglichst mit viel Gefühl und in die richtige Richtung, damit man sich nicht selber bespritzt.

Brücke Dorfbach (7)

07a Brücke Dorfbach

Es tönt hier, wie ich mir Geräusche von Nessie, dem Ungeheuer im schottischen Loch vorstelle: so ein monströses Ächzen. Ängstlich schiele ich aufs Wasser und stelle fest, dass es das verbliebene Eis sein muss, das wegen der Wärme seufzt.

07b Brücke Dorfbach

Ich will nicht motzen.

Drahtsteg (8)

08a Drahtsteg

Ich schreite gezielten Schrittes auf die Brücke, ...

08b Drahtsteg

... und schon nach kurzem Weg schaukelt sie beschwingt vertikal. Ein bisschen mulmig wird mir. Weil ich nicht gleich meterhoch 'gen Himmel fliegen will, bleibe ich stehen und warte geduldig, bis sich die Brücke wieder beruhigt hat. Dann laufe ich süüferli und leise weiter, um sie nicht zu provozieren.

Williswis / Chuderberg (9)

09a Williswis / Chuderberg

Auf diesem Abschnitt sind Wege praktisch senkrecht, wenn nicht gar überhängend. Zum Glück für die Sauberkeit meiner Schuhe ists noch halb gefroren. Nächstes Mal plane ich den Zeitpunkt meiner Picknickpause etwas vorausschauender. Die vielen Nüsse liegen mir der Anstrengung wegen gerade etwas auf.

09b Williswis / Chuderberg

Habe ich schon mal erwähnt, dass die Bütschwiler Kirche riesig ist? Ich könnte bei Zweifel übrigens noch ein paar erdrückendere fotografische Beweise nachliefern.

Ob Brudertöbeli/Bruedertöbeli (10)

10a Ob Brudertöbeli/Bruedertöbeli

Nein, hinter den kahlen Bäumen versteckt sich nicht die riesige Kirche von Bütschwil.

10b Ob Brudertöbeli/Bruedertöbeli

Hmmm ... sollte da nicht die riesige Bütschwiler Kirche sein?

Hinterhöö/Hinderhögg (12)

12a Hinterhöög/Hinderhögg

Der Höhepunkt meiner heutigen Reise sieht besonders belanglos aus.

12b Hinterhöög/Hinderhögg

Um ehrlich zu sein: Es ist entspannend, mal nicht die riesige Kirche von Bütschwil sehen zu müssen. Nun ja ... ich befinde mich schliesslich auf der anderen Seite des Grates, so darf man das erwarten.

Höggwald / Höhg (13)

13a Höggwlad / Höhg

Keine Ruhe für mich: Die Bänke sind schneebedeckt.

13b Höggwlad / Höhg

So weit weg mag ich Schnee sehr.

Bei Freudenberg (14)

14a Bei Freudenberg

Die Oberhelfenschwiler scheinen verkehrstüchtige Leute zu sein. Um Chaos vorzubeugen, hätte man in unseren Gefilden bestimmt einen Kreisel installieren müssen.

14b Bei Freudenberg

Für Füsse und Räder, für Gross und Klein gibts einen Weg ins Dorf. Sogar rutschen kann man dahin.

Oberhelfenschwil (15)

15a Oberhelfenschwil

Kaum von der riesigen Bütschwiler Kirche erlöst, ist da schon die nächste: Der Turm der Kirche verfügt offensichtlich über mehr Volumen als deren Schiff.

Nicht erst jetzt höre ich eine Guggenmusik spielen. Ah: es ist Fasnachtszeit in katholischen Regionen. Dazu hat die Kirchgemeinde Oberhelfenschwil offensichtlich schon einen Wagen für Alkohohlleichen bereitgestellt.

Guggenmusik

Guggenmusig Oberhelfenschwil oder von wo anders ...?

Den Refrain dieses Stückes finde ich total – darf ich dieses Wort benutzen? – geil! Deshalb habe ich gleich noch etwas den Bass geboostet. Mein Partner (der ja wie im Impressum erwähnt meine Videos bearbeitet) lässt die mitreissenden Paukisten musikvideomässig in den Mittelpunkt springen – soweit die Qualität des Originals es zulässt.

Bahnhof Brunnadern-Neckertal

15b Bahnhof Brunnadern-Neckertal

Ich bin zwar schon in Oberhelfenschwil, Dorf ins Postauto gestiegen, aber vor lauter lauter Guggenmusig habe ich die Tradition vergessen, die Heimfahrt-ÖV-Haltestelle zu fötelen. So muss halt die Endstation diese Busses aushelfen.

Die anderen Regionen:
Zürich & AggloZürich Kanton(+)Züri WeschtZüri Süd

Züri Oscht gewandert.ch