Grynau SZ – Buechberg – Nuolen

12.08.2021

Nummerierungen in Klammern wie (1) beziehen sich auf jene der Routen-Karte.

Hintergrund: Legi (10)

Hintergrund: Legi (10)

Dem Zigerschlitz zugewandt

 

Mein Partner ist wieder reif, sein VR-getrimmtes «Wohn»-Zimmer zu verlassen und mich zu begleiten. Ich bin grosszügig und lasse ihm die Auswahl aus vier eher mühelosen Routen. Auf diese Weise kann ich ihm die Schuld geben, wenn die Wanderung nicht seinen Erwartungen entspricht. Erstaunlicherweise fällt seine Wahl auf die anspruchvollste Strecke: längs über einen Hügel. Dafür müssen wir gesamthaft satte 288 Meter hinaufsteigen. Ich schaue genauer hin: Ah, der Flugplatz Wangen-Lachen liegt gegen Ende der Wanderung am Weg. Allerdings lassen uns die mittäglichen Temperaturen vorher abbrechen – für uns eine bereits im Vorfeld in Betracht gezogene Option: Liegt die Anlage doch ziemlich nackt und sonnenungeschützt.

Der Buechberg fällt mir oft auf der Bahnstrecke von Rapperswil Richtung Osten auf, wenn mein Blick über den Obersee schweift. Er schneidet den See von der Linthebene ab. Heute ist endlich der Tag: Er entkommt mir nicht.

Start an der ÖV-Station Tuggen, Grynau

Schloss Grynau@WikipediaBuechberg@Wikipedia

Bei Schloss Grynau (1)

01 Bei Schloss Grynau

Schön friedlich: Infanterifestung Grynau@Wikipedia

Schlosswald (2)

02a Schlosswald

Einer von den vielen Herren Escher aus Zürich und Herr Tulla von Deutschland haben das riesige Ried trockengelegt:

Linth@WikipediaLinthebene@Wikipedia

In den 1970er Jahren wurde ein Schweizer Spielfilm über alte Zeiten in dieser Gegend gedreht. Mein Bruder R., der eine Statistenrolle darin eroberte, ist leider beim «Top cast» auf IMDb nicht aufgeführt. Das müsste wohl noch reklamiert werden. Riedland@IMDb.com

02b Schlosswald

Es geht bereits – für meinen Partner gefühlt steil – aufwärts.

Schrötermoos (3)

03 Schrötermoos

Wir haben den Weiher nicht gesehen, so dicht und hoch wuchert das Grün. Darüber hinweg haben uns die vielen Mücken getröstet.
Schrötermoos@protuggen.ch (solange Link gültig)

Hundsruggen (4)

04 Hundsruggen

Jung und Alt harmonisch im Tümpel. Die Kaulquappe erscheint mir wie ein abtauchender Miniaturwal.

Bei Ammesmoos (5)

Es wundert mich nicht, weshalb der Hügelzug Buechberg genannt wurde. Die Buchen dominieren – zumindest auf diesem Abschnitt. Oder hat hier vielleicht Herr Escher von der Linth seine Bücher gelesen? Überhaupt: Hat man früher das Papier für ein Buch ausschliesslich aus Buchenholz hergestellt?

05a Bei Ammesmoos

05b Bei Ammesmoos

Bei Hellloch (6)

06 Bei Hellloch

Blindenhof (7)

07 Blindenhof

Hmmm, der Blindenhof scheint keine Blinden zu beherbergen. Da täte eine Erklärung not auf der Website: www.blindenhof.ch.

Bei Buechliboden (8)

08a Bei Buechliboden

Alle Anstrengung für die Katz', war mein Gedanke bis hierhin, weil sich einfach kein Fenster mit Blick auf den See öffnen wollte. Dafür ist's umso kitschiger.

Lass Dich übrigens nicht täuschen vom Ausmass des Gucklochs. Das Foto ist gezoomt, und es handelt sich zusätzlich um einen Ausschnitt. In Tat und Wahrheit sieht's so aus:
08c Bei Buechliboden (Zusatz)

08b Bei Buechliboden

Big brother's watching you ...

Halden / Rotegg (9)

09 Halden / Rotegg

Diese Aufnahme kann ich in grosser Eile schiessen, bevor sich die hilfsbereite Frau vor die Linse schiebt. «(...) ich mache hier täglich meine Schritte ihr könnt da links gehen dann wieder rechts nach unten dann wieder rechts links nach oben aber es geht auch rundherum dann hinunter rechts gegen links über den Weg danach ich mache hier täglich meine Schritte da hinauf geht es zum Panorama ich kann es euch zeigen es ist gleich dort rechts ich mache hier täglich meine Schritte ich bin jeden Tag hier ich kenne alles hier ich mache hier täglich meine Schritte ihr könnt jetzt auch rechts gehen und nicht geradeaus ich wohne in der Nähe und mache täglich meine Schritte in diesem Wald ich zeige euch alles dort ist gleich das Panorama ich kenne hier jeden Weg weil ich hier täglich laufe (...)». Ich versuche, meinen Partner, der sich aus dem Staub gemacht hat, einzuholen, aber leider reicht die Frequenz der täglichen Schritte der Frau nicht aus. Ich schlendere also mit ihr, lasse sie erzählen und werfe immer wieder ein ungehörtes «Wir haben unseren Weg bereits abgesteckt und wollen ihm folgen.» ein. Gottseidank wartet mein Partner an der nächsten Kreuzung.

Legi (10)

10a Legi

«(...) da ist das Panorama schön gell dort links rechts hat es noch mehr hier ist es auch schön ich mache jeden Tag meine Schritte in diesem Wald (...)» Am Ende der Lichtung schaffen wir es, die Frau der täglichen Schritte zu verabschieden mit den Worten «Vielen Dank für Ihre Hilfe. Macht es Ihnen etwas aus, wenn wir etwas schneller laufen?». Während wir das Tempo verschärfen und sie hinter uns lassen, hören wir noch ein «Ich mache hier täglich meine Schritte.». Wir nehmen das als ein «auf Wiedersehen».

Buchberg / Golfplatz (11)

11 Buchberg / Golfplatz

Viel Platz für die Schwyzer Steuerflüchtlinge

Golfplatz (12)

12a Golfplatz

Nimmt mich Wunder, wie dick die Ablagerungsschicht aus verschossenen, fossilen Golfbällen im Weiher ist. Ich wette, der Wasserstand ist seit Inbetriebnahme um einige Meter gestiegen.

12b Golfplatz

Da ist der Golf-Schiessübungsplatz, bemerke ich. Mein Partner kennt den Fachausdruck: «Driving Range». Oh, ach so ... Wie wär's mit «Trainingsplatz», damit auch die älteren Eingeborenen verstehen, worum es geht?

Bei Buebental (13)

13 Bei Buebental

Die Kieswerkanlage scheint es schon länger zu geben.

KIBAG und Nuolen, sie haben eine interessante gemeinsame Geschichte, Gegenwart und Zukunft: Artikel@march24.ch (March Anzeiger)

Pfaffenberg (14)

14 Pfaffenberg

Nuolen Kirche (15)

15 Nuolen Kirche

Bei der Hitze draussen eine willkommene Abkühlung

Nuolen Busstation (16)

16 Nuolen Busstation

Die anderen Regionen:
Zürich & AggloZürich Kanton(+)Züri WeschtZüri Süd

Züri Oscht gewandert.ch