Bichelsee TG – Ensberg – Turbenthal

24.03.2021

Nummerierungen in Klammern wie (1) beziehen sich auf jene der Routen-Karte.

Hintergrund: Am Ensberg (5)

Hintergrund: Am Ensberg (5)

Mit Anlauf über die Schanze

 

Es ist – oder besser gesagt: wird langsam – Frühling. Es zieht mich wieder auf bewaldete Hügel. Das Gebiet um Turbenthal Richtung Thurgau hat einige davon. Meine Erwartungen werden übertroffen: Die vielen Waldwanderpfade sind eine Wohltat, sofern sie die Biker(innen) nicht schon lädiert haben.

Meine bisherige PC-Software für Fotokorrekturen hat mich untalentiert für Bildbearbeitung fühlen lassen. Das habe ich mehr als einmal meinem diesbezüglich erfahreneren Partner vorgejammert, der – ganz Mann, sofort Problem lösen – natürlich gleich eine spezialisiertere evaluiert hat. Vor lauter Freude an dem Ding übertreibe ich im Moment vielleicht noch mit gewissen Einstellungen. Ausserdem wirken die bearbeiteten Fotos noch etwas inkonsistent. Das wird sich hoffentlich mit der Routine normalisieren.

Start an der ÖV-Station Bichelsee Dorf

Bichelsee (1)

01 Bichelsee

Ja, ich kleine, unwürdige Frau werde Dir, oh Meister untertänigst ein Loblied singen. Auch wenn ich keine Ahnung habe, weshalb eigentlich ...?

Schuel (2)

02 Schuel

Der Sonne entgegen in den Schatten

Bürgleholz (3)

03a Bürgleholz

Meh Dräck auf Wanderwegen erwünscht? Kein Problem, holt die Biker(innen) her!

03b Bürgleholz

Die Spannung steigt, was der Hügelgipfel mir bescheren wird.

Ob Böl/Rengerswil (4)

04 Ob Böl/Rengerswil

Die ersten, im Covid-19-Shutdown befreienden Frühlingsgefühle steigen mit einem «Läck» auf. Es beginnt ganz sanft mit ein paar Bergen und kommt noch besser:

Ensberg (6)

Da gibt's gar nichts rundherum zu erzählen, so faszinierend ist dieser Ort. Ich fühle mich fast wie eine Wölfin in der Schafherde. Die Aussicht steigert sich in ein Panorama vom Appenzeller Alpstein über die St. Galler Churfirsten über die Glarner Alpen über die Schwyzer Mythen und Rigi über noch was dazwischen, das ich vergessen habe bis hin zu den Berner Alpen. Zumindest behauptet meine Handy App, dass da irgendwo noch das Trio Eiger, Mönch und Jungfrau sein sollen.

06a Ensberg

06b Ensberg

Sitzberg & Co drängeln sich noch vor.

06c Ensberg (Panorama)

Versuch, mit dem Handy mittels Panorama-Funktion das gesamte – eben – Panorama einzufangen.

Ob Unterschreizen (7)

Viele Gratwanderungen heute.

07a Ob Unterschreizen

07b Ob Unterschreizen

Unter Chapf (8)

08 Unter Chapf

Auf der Nordstrasse: Wer entscheidet, aus welcher Richtung man guckt?

Bei Kümberg (9)

09 Bei Kümberg

«Das Waandern ist de Müüllers Lust, das waahaanndärn.»

An der Sitzbergstrasse (10)

10 An der Sitzbergstrasse

Fotografischer Experimentierversuch: Nein, es handelt sich nicht um einen Tierversuch.

Bei Chümberg (11)

Ich fühle mich fast in mediterranem Klima.

11a Bei Chümberg

11b Bei Chümberg

Breitlandenberg (12)

12 Breitlandenberg

Gewirbelte Strassen

Bei Üsser Lust (13)

13a Bei Üsser Lust

Turbenthal grüsst schon mal.

13b Bei Üsser Lust

Heute muss ich wieder mal unglaublich flexibel sein, Teil 1.

Eigentlich wollte ich an dieser Stelle geradeaus die Turbenthaler Agglo umgehen. Schliesslich muss ich ja schon unten durch, weil der Landenbergweg Ost über Ebnet gesperrt ist. Aber wer will schon eine Rüge von Waldarbeitern geschweige denn von einem Baum erschlagen werden? Als ob die da nicht schon genug geschlagen hätten ...

Oberholzweg (14)

Heute muss ich wieder mal unglaublich flexibel sein, Teil 2.

Super, das Wegli da direkt zum Kehlhof, das die Karte zeigt. Ja, wo ist es denn? Ich gehe hin und her und hin und her. Dann versuche ich's noch mit her und hin und her und hin. Es ist kein Wegli da, und der Power-Bauer (siehe unten «Weidli (16)») hat sein Weidli lückenlos eingezäunt. Ich sehe keine Möglichkeit, den doppelt verkabelten Zaun mit Pfählen wie Eisenbahnschwellen zu überwinden, um einfach über die Wiese zu laufen. Ausserdem habe ich einen Heidenrespekt vor zwickenden Drähten. Auch wenn ich weiss, dass sie nicht unter Strom stehen, weil da weit und breit keine Kuh ist, habe ich Angst davor. Und es sieht danach aus, als ob die Wiese auch schon begüllt wurde dieses Frühjahr. An meine schönen neuen Barfusswanderschuhe kommt mir sowas nicht! Also Umrundung

Bei Schindlenplatz (15)

15 Bei Schindlenplatz

So Umwege haben auch etwas Gutes: Sieht eigentlich schön aus.

Weidli (16)

16 Weidli

Déjà-vu bei Boppelsen – Schöfflisdorf: Es scheint, als ob normale Zwickapparate (wie wir sie in meiner Kindheit nannten) nicht mehr ausreichen, um die Kühe auf der Weide in Schach zu halten. Entweder wollen die Kühe heutzutage öfter abhauen und haben gelernt, das alte Gerät zu ihren Gunsten zu manipulieren, oder die Bauern wollen zeigen, wo der Bartli den Moscht holt.

Kehlhof (17)

17 Kehlhof

Heute muss ich wieder mal unglaublich flexibel sein, Teil 3.

Tja, da läuft nichts in Sachen ÖV. Da wäre ich auch nicht, Wenn Teil 1 meiner heutigen Extremflexibilität nicht nötig gewesen wäre. Der Bus zum Turbenthaler Bahnhof scheint nur zu Pendlerzeiten zu fahren. Was bleibt, ist eine Stadtquerung zu Fuss.

St. Gallerstrasse (18)

Krankirche oder Kirchenkran? Hauptsache, es kann gebaut werden.

Bahnweg/Setzibach (19)

19 Bahnweg/Setzibach

Das ist ja wohl nicht die Töss. Wo ist sie eigentlich? Turbenthal ist doch die Tösstalindustriegemeinde.

Turbenthal Bahnhof (20)

20 Turbenthal Bahnhof

Ah, da ist sie ja, die Töss.

Die anderen Regionen:
Zürich & AggloZüri OschtZüri WeschtZüri Süd

Zürich Kanton(+) gewandert.ch