Ricken SG – Tweralpspitz – Rotstein – Schwammegg – Goldingen Atzmännig

10.03.2021

Nummerierungen in Klammern wie (1) beziehen sich auf jene der Routen-Karte.

Hintergrund: Schwammegg/Rotstein (37)

Hintergrund: Schwammegg/Rotstein (37)

Flieg, Jesus, flieg!

 

Ich habe einen Anfall von Nostalgie und will den Ort besuchen, wo meine Mutter sel. aufgewachsen ist: Hinderwis in Walde SG. Das Bauernhaus, das schon zu meiner Kinderzeit nicht mehr zeitgemäss, also uralt war, wurde zugunsten militärischer Übungsanlagen abgebrochen. Und das sicher schon vor über 40 Jahren. Ein Schritt, und man war in diesem Haus vom Stall in der Küche ... sozusagen.

Ob meine Wanderschwester A. mitkommen würde? Ich überlege mir, sie zu fragen. Doch die Höhenkurven auf der Karte zeigen, dass es wohl steil wird, und sie würde sich bestimmt langweilen bei meinen häufigen Fotostopps. Aber auf alle Fälle möchte ich mal mit ihr auf dieser Route in unserer Vergangenheit wühlen. Sie kennt sich nämlich als ältere Schwester etwas besser aus, wie's da mal so war.

Ich suche also rund um den Ort meiner Vorfahren nach einer Route, deren Bewanderung rund drei Stunden beträgt. In solch einer Gegend erweist sich das als eher schwierig, fahren doch die Postautos nicht regelmässig oder nicht zu den Zeiten, die ich bevorzuge. Demzufolge kann ich nicht die nächstgelegene Busstation ansteuern und muss auf den Ricken ausweichen.

Start an der ÖV-Station Ricken SG Uznacherstrasse

PS: Vielleicht gibt's auf dieser Seite wegen Kindheitserinnerungen etwas mehr Text und dieser gleich noch emotionaler als sonst. Mal sehen ...

PPS: Ich habe mir Barfussschuhe gekauft. Bin gespannt, wie sich die bewähren. Das erste Paar für Damen war mir zu eng, worauf jetzt ein Herremodell meine Füsse zieren.

Chäseren / Weid (1)

01 Chäseren / Weid

Bodenwies (2)

02 Bodenwies

Hoppla, ich habe ein Déjà-Vu. Gerade auf meiner letzten Wanderung begegnete ich immer wieder ähnlichen Schildern: Niederurdorf – Lieli AG (für Fans hat's dort etwas Oberwil-Lieli-Bashing).

Hinderwis (3)

03 Hinderwis

So schnell bin ich da oben. Offenbar hat sich die Länge meiner Kindsbeine verdoppelt. Damals kam's mir wie Stunden vor, bis man diesen Hügel erklommen hatte.

Da, genau da rechts dieses grauen Militärhauses war es, das Bauernhaus von Onkel Max, Mamas zweitältestem Bruder.

Schiessplatz Ricken-Cholloch (4)

04 Schiessplatz Ricken-Cholloch

Ich habe Glück gehabt, dass heute nicht geschossen wird.

Cholloch «Oberdorf» (5)

05 Cholloch «Oberdorf»

Auf Grossvaters bzw. später Onkel Max' Kuhwiesen – die anno dazumalen Bezitzverhältnisse bedürfen einer Abklärung – wurde gleich ein ganzes Dorf mit Ortsteilen zum Kriegerlen gebaut.

Cholloch «Tunnel» (6)

06 Cholloch «Tunnel»

Dieser Weg scheint nicht oft begangen. Nach der Unterführung muss man gar noch über Stämme klettern, um des Wegs zu gehen.

Cholloch Wasserfälleli (7)

07 Cholloch Wasserfälleli

Da will ich ein bitzeli den Grad des Steilhangs zeigen. Echt brutal, sag' ich Dir, und es wird noch schlimmer! Ach, ich liebe es.

Cholloch Aussicht (8)

08 Cholloch Aussicht

Ganz glücklich einsam sehe ich die andere Seite der Rickenpasshöhe.

Cholloch Grat (9)

09 Cholloch Grat

Blick zurück: Wieder einmal Glück gehabt.

Es ist wahnsinnig, wie sich dieses Cholloch auftürmt. Ich frage mich, weshalb sich die Bäume das antun an diesem Abhang. Sie müssen sich richtig festkrallen.

Den Namen kenne ich aus Erzählungen meiner Mutter sel. Da war manchmal von irgend jemandem «vom Cholloch» die Rede. Ich stellte mir das immer so als Bauernhof gleich nebenan vor, nie und nimmer so gewaltig. Dieser Wahnsinn gefällt mir.

Laad-Eggli-Chrüzegg (10)

Es ist imposant, abenteuerlich, gefährlich, verrückt, einfach wunderschön auf dieser Gratwanderung – und natürlich gewaltig, um mich zu wiederholen.

10a Laad-Eggli-Chrüzegg

Ich glaube in diesem Moment, dass ich die grösste Anstrengung hinter mir habe und es nur noch Genusslaufen gibt ... ähm ... nein:

10b Laad-Eggli-Chrüzegg

Man sieht's natürlich wieder nicht, aber dort oben ist's praktisch senkrecht: Es wird sogar ein Seil als Steighilfe angeboten. Natürlich lässt mein Stolz nicht zu, es zu benutzen ... bis auf einmal, um ehrlich zu sein.

10c Laad-Eggli-Chrüzegg

Zum Glück habe ich das Fötelen als Ausrede für's Päuselen und Entspannen.

10d Laad-Eggli-Chrüzegg

Puh, oben! Häsli zeigt mir sanft, wo's weitergeht.

Unter Tweralpspitz (11)

11 Unter Tweralpspitz

Überstanden? Nein! Nochmals praktisch senkrecht nach oben, aber vorher noch ein Päuschen.

Ob Grossrotstein (12)

12 Ob Grossrotstein

Was habe ich gesagt? Es ist verdammt gefährlich in dieser Gegend!

Beim Rotstein (13)

13 Beim Rotstein

Ich schiesse ja von Zeit zu Zeit mit meinem Handy ein GPS-Referenzfoto, weil die Leica keine Ortung bietet. Die Firma stellt wohl eine App zur Verfügung und behauptet, diese könne sich via Bluetooth mit dem Fotoapparat verbinden und die Geodaten vom Smartphone übermitteln. Pah, das funktioniert nicht, nicht mal gekoppelt kann werden! Das ist kein Zeichen meiner Unfähigkeit, Beweise dafür können auf dem Internet in grosser Zahl gefunden werden. Das Gegenteil – geschweige denn eine Lösung – findet man nicht.

Lange Rede, kurzer Sinn ... Worum es geht? Ach ja: Warum befindet sich da ein Drehkreuz, obwohl da kein Weg kreuzt? Ich weiss nicht, ob mir da mein Handy mit den GPS-Daten einen Streich spielt, obwohl sie zeitlich und örtlich durchaus plausibel sind.

Rotstein (14)

14 Rotstein

(Blick zurück) Ab jetzt geht's nur noch durab. Ich habe es verdient.

Ob Rotsteinli (15)

15 Ob Rotsteinli

Auf den Graten werde ich von (noch) schneebedeckten Bergen geradezu überschüttet und verfolgt. Weil  ich mich in der Nähe meiner Kindheitsgefilden befinde, muss ich entgegen meines Inhaltskonzepts dieser Webseiten doch noch erwähnen (vlnr): Speer, Chüemettler, Federispitz. Tja ... überall war ich schon [arrogantes Lächeln]. Auf den Speer musste ich als Kind, und auf den Federispitz stieg ich mit meiner Schwester A. vor ein paar Jahren. Ob ich den Chüemettler vielleicht mal als Kind bezwungen habe, kann ich nicht sagen. Steht also noch an.

Rotstein / Schwammegg (16)

16 Rotstein / Schwammegg

Ich war ja auch schon da, allerdings kann ich mich nicht an diese Aussicht erinnern (vielleicht wurde ich zur Wanderung gewungen ;-). Also nochmals ein Regelbruch, auf diesen Webseiten nicht zu beschreiben, was denn wo so ist. Ich fühle mit wie eine Wölfin inmitten einer Schafherde: Dort ist dominant der Alpstein mit dem Säntis, was dazwischen ist, habe ich keine Ahnung, aber ganz rechts die Churfirsten-Kette ob dem Walensee ... Wahnsinn! Zwischen und hinter den Hügeln ist wohl das Toggenburg.

Schwammegg / Obere Atzmännig (18)

18 Schwammegg / Obere Atzmännig

Und es öffnet sich plötzlich das Tor zum Ober- bzw. Zürisee. Willkommen zurück.

Atzmännig Bergstation (19)

19a Atzmännig Bergstation

Eigentlich dachte ich, dass ich da mit dem Seilbähnli in's Tal fliege wie auf der Karte verzeichnet. Dort sind regelmässige Abfahrtszeiten hinterlegt. Die Busse fahren ja auch trotz Covid-19, und so eine Schwebebahn ist ja schliesslich auch ÖV. Aber was ich sehe, ist eine Sesselbahn, die – vermutlich wegen Corona –vor sich hinrostet. So muss ich halt die letzte Etappe unter die Füsse nehmen.

19b Atzmännig Bergstation

Potz Schneekanonenrohr! Da scheint die Sonne noch nicht genügend Kraft zu haben.

Schuttwald (20)

20 Schuttwald

Ob Oberau (21)

21 Ob Oberau

Ich habe mir gedacht, dass die Nordseite des abgewanderten Grats auch noch eine Chance auf anerkennende Blicke haben muss.

Atzmännig Schutt (22)

22 Atzmännig Schutt

Ich bin froh, dass es auch was für die Autolosen hat.

Kleines Fazit

Mamas Spruch «Musch halt de Chopf bide Sach ha!» passt zwar immer, aber heute ganz besonders. Es hat wirklich gefährliche Abschnitte, die aber Freude machen, wenn man solch' alte Weisheiten befolgt und die physischen Kräfte des Rucksacks nicht unterschätzt.

Meine wissenschaftlich und philosophisch komplett unterschätzte Weisheit hat sich heute voll bewahrheitet: Erwarte nichts, und es wird super; erwarte viel, und es wird scheisse.

PS: Die Barfussschuhe haben sich bewährt.

Die anderen Regionen:
Zürich & AggloZürich Kanton(+)Züri Wescht

Züri Oscht gewandert.ch